Startseite
Wir über uns
News
Leseproben
Seite nur für Kinder!
Kontakt
Impressum


So in etwa beginnt die neue Geschichte:

Die Standarte der Rabenlegion

Kapitel 1 Der gefiederte Spion

Schaudernd zog Maximus, der Legatus der Rabenlegion, seine Tunika enger um seinen Körper. Er hatte sich immer noch nicht an die kühlen Morgenstunden in Britannia gewöhnt. Mit einem Seufzer dachte er an die wärmende Sonne in seiner geliebten Heimat -  Rom!
Was hatte sich sein Feldherr, der mittlerweile schon in die Jahre gekommene Julius Severus nur dabei gedacht, ihn und seine Legion hier in diesem verfluchten Britannia zu stationieren.
Er hatte ihm immer treu gedient und so manchen Sieg für ihn errungen. Da gab es sicher einige Legionen, die im Kampf nicht so erfolgreich für den Feldherrn waren wie Maximus‘ Mannen. Von denen hätte Julius doch Eine zum Hadrianswall entsenden können. Dort hätten sich die Erfolglosen beweisen können.
Seine Augen streiften den Wald am Horizont. Seit zwei Tagen stand er nun jeden Morgen auf diesem Wachturm und schaute in die Ferne. Sein Blick verlor sich im dichten Grün des Waldes, wenn der Nebel es zuließ.
Es war nun bereits einen Monat her, als er die III. Kohorte seiner Legion, unter der Führung seines Zenturio Marcus, zur Erkundung der militärischen Lage an den Hadrianswall gesandt hatte. Die Kohorte hätte längst zurück sein sollen. Wenn sie auch heute nicht zurückkehrt, würde er morgen in der Frühe Kundschafter aussenden müssen, um zu erfahren, warum Marcus mit seiner Truppe noch nicht angekommen ist.
Langsam stieg die Sonne höher und Maximus spürte ihre Wärme auf seiner Haut. Es war einer dieser Vormittage, an dem er am nebelfreien Horizont im Norden den Wald vom Kastell Parisi aus sehen konnte.
Oft bedeckte dichter Nebel die Grasfläche zwischen dem Schutzwall und dem dunklen Wald.
Damit kein Feind vom Wald her ungesehen das Kastell erreichten kann, ließ er das Gras bis zum Wall von den Einwohnern der umliegenden Dörfer kurzhalten. Mittlerweile wurde diese Arbeit von den Dorfbewohnern ohne Murren erledigt. Das war aber nicht immer so: anfangs mussten die Peitschen seiner Soldaten die Einwohner von der Wichtigkeit der Arbeit überzeugen. Letzte und nachhaltige Überzeugungsarbeit leistete jedoch die Hinrichtung der Dorfältesten samt ihrer Familien; sie ließ er öffentlich kreuzigen und die Arbeiten wurden seither widerstandslos erledigt.
„Kra, kra“, der Ruf eines über ihn fliegenden Raben schreckte ihn aus seinen Gedanken auf.
Der schwarze Vogel setzte sich auf der ihm gegenüberliegenden Brüstung des Wachturms und schaute ihn neugierig an.
Maximus wusste nicht warum, aber der Vogel war ihm unheimlich. Seit er mit seiner Legion vor zwei Monaten in Parisi eingezogen war, verging kein Tag, an dem er das Tier nicht anstarrte.
Ein Räuspern ließ ihn erschreckt herumfahren.



13.01.2017

In Arbeit: "Die Standarte der Rabenlegion." In ihr haben die Kinder die Steinzeit und ihre Kinderzeit verlassen. Sie befinden sich jetzt als junge Krieger in der Zeit der Römer und Kelten. Die Geschichte ist für Kinder nicht geeignet.

02.01.2017

Meine prähistorische Geschichte "Als das Eis den Himmel berührte" ist nun bei Amazon bestellbar. 316 Seiten Paperback für 8,99 € u eBook für 2,49€

19.11.2016

In Kürze erfolgt die Veröffentlichung des prähistorischen Romans "Als das Eis den Himmel berührte" für Kinder ab 8 Jahren.


19.09.2016 Die Buchverträge Jeth lernt das Einmaleins der Steinzeit, Jeth und die Jäger und Jeth und die Göttin sind abgelaufen und wurden von mir beim Verlag gekündigt. Die Bücher werden somit nicht mehr gedruckt. In einer überarbeiteten Form, können diese Bücher kostenfrei als pdf-Datei bei mir (siehe Kontakt) bestellt werden.


23.08.2014 U.a. ist im Schweitzerhaus Verlag das Buch "Das Haus am Ende des Weges" mit spannenden Geschichten im Stil von Edgar Allen Poe bestellbar. Die Geschichte "Totenruhe stört man nicht" ist von mir.

21.01.2016 Für die Bücher, eBooks, Jeth und die Jäger der Steinzeit und Jeth und die Göttin habe ich den Buchvertrag gekündigt. Restbestände sind ab dem 01.02.2016 nur noch über Amazon erhältlich.

Einfach nach:    Helmut Brüggemannn suchen.

Allgemeines:

Veröffentlicht wurden bisher: "Jeth lernt das Einmaleins der Steinzeit", "Jeth und die Jäger der Steinzeit" und "Jeth und die Göttin", sowie die Kurzgeschichte "Totenruhe stört man nicht" in "Das Haus am Ende des Weges"

In Vorbereitungen sind das Buch "Als das Eis den Himmel berührte", sowie ein Buch mit Weihnachtsgeschichten.

                         


In den Büchern reisen die Kinder Jeth und Taje mit ihrem Stamm durch die Steinzeit.